Kontakt
Chat-Icon

Chatten

Stell deine Frage direkt in unserem Chat.

Kontakt-Icon

Kontakt

Du hast Fragen, Kommentare oder Feedback – tritt mit uns in Kontakt.

Newsletter-Icon

Newsletter

Melde dich zu unserem Newsletter an!

Einsatz, Wasserrettungsdienst

Wasserrettungsdienst am Ratzeburger See

Veröffentlicht: Montag, 10.08.2020
Autor: Henner Mattheus
Wachstation Groß Sarau
Badestelle Groß Sarau
Badestelle Groß Sarau

Vier Wochen sorgten unsere Wasserretter für die Sicherheit am Ratzeburger See

Seit nunmehr 16 Jahren sorgen die Rettungsschwimmer der DLRG Montabaur während der Sommerferien ehrenamtlich für die Sicherheit der Badegäste und Wassersportler am, im und auf dem Ratzeburger See südlich von Lübeck. In diesem Jahr ging es zum dritten mal an die Badestelle von Groß Sarau. Während der insgesamt vier Wochen war es die Aufgabe der sieben Wasserretter, die dortige Badestelle abzusichern und Erste Hilfe zu leisten. Neben ein paar Insektenstichen und der Behandlung kleinerer Verletzungen wurde auch ein Schwimmer mit einem asthmatischen Anfall aus dem Wasser gerettet. Dank des präventiven Eingreifens der Rettungsschwimmer kam es aber zu keinen weiterern größeren Zwischenfällen.

Aber auch außerhalb der Badestelle gab es auf dem Ratzeburger See viel zu tun. Mehrfach rückte dazu die Bootsmannschaft mit dem neuen Leistungsstarken Motorrettungsboot "Orca" der DLRG Groß Sarau aus. Die vielfältigen Aufgaben reichten von der Unterstützung bei Bootskenterungen, Abschleppen von einem Optimisten, der aufgrund des Windes nicht aus eigener Kraft in den sicheren Hafen zurück kam, bis hin zum Aufnehmen von Stand-Up-Paddlern, die wegen plötzlich auftretendes Windes und starken Regens nicht nach Hause kamen. An zwei Wochenende wurde die Seewache durch die Montabaurer Wachmannschaft gestellt. Während dieser Bereitschaftszeit gilt es, bei Notfällen auf dem gesamten See mit dem Rettungsboot unverzüglich erste Maßnahmen ergreifen zu können.
Bei einem Verkehrsunfall in unmittelbarer Nähe der Badestelle leistete die Wachmannschaft erste Hilfe. An einem Abend wurden an der Unterkunft vier ausgerissen Kälber eines ansässigen Landwirts eingefangen.

Abgerundet wurde die Wachzeit durch vier Übungen mit der Wasserrettungsgruppe der DLRG Ortsgruppe Groß Sarau. Hier ging es um die Personensuche im Wasser durch Suchkette, mit Schnorcheltauchern und Booten, den Umgang mit Rettungsmitteln sowie eine Bootsbergung.
Bei einer realen Alarmierung des örtlichen Wasserrettungszuges zu einem Notfalleinsatz im Geesthacht wurden auch Helfer aus Montabaur in die dortige Wasserrettungsgruppe integriert. Ein weiterer Einsatz im Groß Zecher konnte auf Anfahrt abgebrochen werden.

Untergebracht war die Wachmannschaft im Gemeindehaus der Gemeinde Groß Sarau, das "Dank" Corona nicht anders genutzt wurde.

Diese Website benutzt Cookies.

Diese Webseite nutzt Tracking-Technologie, um die Zahl der Besucher zu ermitteln und um unser Angebot stetig verbessern zu können.

Wesentlich

Statistik

Marketing