11.08.2019 Sonntag  Ereignisreiches Ferienende

DLRG Montabaur vier Tage im Dauereinsatz

Vier Tage im Dauereinsatz bei bei acht Veranstaltungen erforderten nahezu 200 Helferstunden der ehrenamtlichen Retter der DLRG Montabaur. 

Los ging es am Donnerstag bei einer Vermisstensuche in der Sieg bei Wissen, bei der ein Zugführer aus Montabaur als Führungskraft des Bezirks die Einsatzleitung übernommen hatte. Weiter waren dort die Strömungsretter aus Betzdorf/Kirchen und Hamm im Einsatz. Noch während der Suche erfolgte eine Alarmierung der Führungsunterstützungsgruppe des Landkreises Altenkirchen zu einem Großbrand in Kirchen-Wehbach, sodass der Zugführer mit dem ELW2 des Kreises zu einem weiteren Einsatz abberufen wurde.

Am Freitag unterstützte die DLRG Montabaur bis in die Nacht mit sieben Sanitätern und Sanitätshelfern die JUH Mittelrhein bei der sanitätsdienstlichen Absicherung des Sommerfestes in Koblenz. Sie waren rund um das Deutsche Eck als Fußtrupp und als Besatzung eines KTW im Einsatz.

Bereits am nächsten Morgen nahmen drei Teilnehmer sowie zwei Ausbilder an einer Fortbildung in Neuwied zum Schwimmen in strömenden Gewässern teil. Dort war auch der Bootstrupp zur Absicherung im Einsatz. Im Anschluss ging es direkt weiter nach Betzdorf, um dort bis tief in die Nacht die Ortsgruppe mit drei Sanitätern bei einem Sanitätsdienst bei "Rainchen in Flammen"  zu unterstützen. 

Den Abschluss des Wochenendes gab es dann am Sonntag bei einer Fortbildung der Einsatztaucher in Stromberg, während weitere sieben Helfer erneut in Koblenz beim Sanitätsdienst mit den Johannitern im Einsatz waren.

Bei diesem Marathon wurde den Helfern viel abverlangt, hat aber allen auch viel Spaß an der ehrenamtlichen Arbeit bereitet. 

Bereits am kommenden Wochenende geht es schon weiter bei der Absicherung des Raiffeisen-Triathlon in Neuwied.

Von: Henner Mattheus

zurück zur News-Übersicht
E-Mail an Henner Mattheus:


Eine Kopie der Nachricht an die eigene Adresse senden
captcha
Einfach die Zahlen-/Buchstabenkombination abtippen!
Groß- und Kleinschreibung muss nicht beachtet werden.
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen

* Pflichtfelder dürfen nicht leer gelassen werden