Mannschaftstransportwagen VW T4

 

Funkrufname: Pelikan/Adler Westerwald 01/19-1

Sitzplätze: 8

Hersteller: Volkswagen

Baujahr: 2000

Indienststellung: 2010

Besatzung:

Bootstrupp nach StAN

1 Truppführer

1 Bootsführer

2 Rettungsschwimmer

1 Kraftfahrer

Stärke: 0/1/4/5

 

Tauchtrupp nach StAN

1 Taucheinsatzführer

1 Einsatztaucher

1 Sicherungstaucher

1 Signalmann

1 Kraftfahrer

Stärke: 0/1/4/5

 

Ausstattung:

Funk

DLRG-Betriebsfunk

BOS-Funk (4m)

Digitalfunk

Sanitätsmaterial

Notfallrucksack

Sauerstoffkoffer

Spineboard

Sonstiges

Dokumentationsmaterial

Sicherungsmaterial

Werkzeugkoffer

Feuerlöscher

 

Verwendung:

Das Fahrzeug wird als Basisfahrzeug für einen Boots- oder Einsatztauchtrupp eingesetzt. Es dient als primäres Mittel, um Material, Einsatzkräfte und deren persönliche Ausrüstung zum Einsatzort zu bringen.

 

 

Mannschaftstransportwagen VW T3

 

Funkrufname: Pelikan/Adler Westerwald 01/19-2

Sitzplätze: 8

Hersteller: Volkswagen

Baujahr: 1985

Indienststellung: 1985

Besatzung:

Bootstrupp nach StAN

1 Truppführer

1 Bootsführer

2 Rettungsschwimmer

1 Kraftfahrer

Stärke: 0/1/4/5

 

Tauchtrupp nach StAN

1 Taucheinsatzführer

1 Einsatztaucher

1 Sicherungstaucher

1 Signalmann

1 Kraftfahrer

Stärke: 0/1/4/5

 

Ausstattung:

Funk

DLRG-Betriebsfunk

Digitalfunk

Sanitätsmaterial

Notfallrucksack

Sonstiges

Dokumentationsmaterial

 

Verwendung:

Das Fahrzeug wird als Ergänzung zum VW T4 als Basisfahrzeug für einen Boots- oder Einsatztauchtrupp eingesetzt. Es dient dem Transport von Einsatzkräften und Material.

 

 

Inflatable Rescue Boat Typ 350

Funkrufname: Adler Westerwald 01/77-1

Bootsname: Nivea 75, inoffiziell: Schnuller

Motor: 25 PS Außenmotor

Baujahr: 2005

Indienststellung: 2005

Besatzung:

1 Bootsführer

1 Rettungsschwimmer

 

Ausstattung:

Funk

DLRG-Betriebsfunk

Sanitätsmaterial

Notfallrucksack

Sonstiges

Rettungswesten

Anker

Arbeitsleinen

Stechpaddel

Bootshaken

 

Verwendung:

Die Einsatztaktik der IRBs unterscheidet sich vom üblichen Einsatz von Motorrettungsbooten. Eine IRB-Besatzung besteht aus zwei Rettungsschwimmern, von denen einer als Bootsführer, der andere als Bootsgast fungiert. Die Mannschaft überwacht von ihrer Station aus einen Strandabschnitt, während das Boot einsatzbereit an Land liegt.
Aufgrund ihrer Größe und Bauart sind IRBs vom Typ 350 auch im Binnenland hervorragend einsetzbar. Sie lassen sich mit und ohne Motor auch in kleineren Seen und Weiher einsetzen, um zum Beispiel bei Tauch- oder Sucheinsätzen zu unterstützen.

 

 

Kastenanhänger

Baujahr: 1981

Indienststellung: 1981

Verwendung:

Der Geräteanhänger ist ausgestattet zum Transport von diversem Material für Taucheinsätze wie Pressluftflaschen, mobilem Kompressor, Kalteschutzanzügen und Leinenmaterial.
Weiterhin eingesetzt wird er zum Transport von Material für die Strömungsrettung oder das Sanitätswesen.